Tipp zum plastikfreien Gärtnern: üppige Bepflanzung statt Unkrautvlies

Tipp zum plastikfreien Gärtnern: üppige Bepflanzung statt Unkrautvlies

Unkrautvlies aus Plastik ist absolut nicht zu empfehlen. Denn es hindert alle Pflanzen daran von unten hindurchzuwachsen.

Zudem kann Regenwasser schlechter vom Boden aufgenommen werden, Bodenlebewesen werden verdrängt und es sieht nicht schön aus. Wer dann allenfalls sein Unkrautvlies mit Rindenmulch oder Kies bedeckt, schafft wieder eine neue Grundlage für die Keimung von Wildpflanzensamen, die mit dem Wind herbeigeweht werden. Eine deutlich bessere Alternative ist es, die Beete üppig zu bepflanzen, sodass Wildwuchs kaum eine Chance hat Wurzeln zu fassen und dabei auf eine standortgerechte Pflanzenauswahl zu setzen. Denn wenn die Pflanzen sich an einem Standort wohl fühlen, entwickeln sie sich auch entsprechend prächtig. Bodendecker sind wunderbare Alternativen zu Unkrautvlies und in den Gärtnereien in einer großen Auswahl erhältlich. Auch das Mulchen mit Rasenschnitt oder Stroh trägt dazu bei Wildwuchs zu verringern. Im Allgemeinen sollte man sich jedoch damit anfreunden auch einigen Wildpflanzen in seinem Garten zu begegnen – stellen sie doch eine wertvolle Nahrungsgrundlage für viele Insekten dar.

Dicht bepflanztes Beet in Mischkultur

Foto: BKD

Unkrautvlies aus Plastik ist absolut nicht zu empfehlen. Denn es hindert alle Pflanzen daran von unten hindurchzuwachsen.

Zudem kann Regenwasser schlechter vom Boden aufgenommen werden, Bodenlebewesen werden verdrängt und es sieht nicht schön aus. Wer dann allenfalls sein Unkrautvlies mit Rindenmulch oder Kies bedeckt, schafft wieder eine neue Grundlage für die Keimung von Wildpflanzensamen, die mit dem Wind herbeigeweht werden. Eine deutlich bessere Alternative ist es, die Beete üppig zu bepflanzen, sodass Wildwuchs kaum eine Chance hat Wurzeln zu fassen und dabei auf eine standortgerechte Pflanzenauswahl zu setzen. Denn wenn die Pflanzen sich an einem Standort wohl fühlen, entwickeln sie sich auch entsprechend prächtig. Bodendecker sind wunderbare Alternativen zu Unkrautvlies und in den Gärtnereien in einer großen Auswahl erhältlich. Auch das Mulchen mit Rasenschnitt oder Stroh trägt dazu bei Wildwuchs zu verringern. Im Allgemeinen sollte man sich jedoch damit anfreunden auch einigen Wildpflanzen in seinem Garten zu begegnen – stellen sie doch eine wertvolle Nahrungsgrundlage für viele Insekten dar.

Dicht bepflanztes Beet in Mischkultur

Foto: BKD