Tag des Gartens

Der Tag des Gartens – seit 1984

Der Tag des Gartens ist einer der wichtigsten Tage der offenen Tür im Grünbereich, der den Menschen die Bedeutung des Kleingartens für das Wohlbefinden von Mensch und Natur in Stadt und Land ins Bewusstsein rufen soll. Auf Anregung des BDG wird der Tag seit 1984 gefeiert, immer am zweiten Sonntag im Juni. Traditionsgemäß übernimmt jedes Jahr einer der 20 im BDG organisierten Landesverbände die Durchführung der bundesweit zentralen Auftaktveranstaltung für das grüne Feiertagswochenende.

Festveranstaltung zum Tag des Gartens 2023 – ein voller Erfolg

Mit dem Motto „Kleingärten: Vielfalt, die begeistert!“ wurde der Tag des Gartens 2023 am 11. Juni bundesweit gefeiert. In diesem Jahr waren es sogar zwei Landesverbände, die gemeinsam mit dem BDG nicht nur zum Tag des Gartens am Sonntag einluden, sondern auch die Auftaktveranstaltung am Vortag ausrichteten. Im Bunten Garten in Mönchengladbach feierten die beiden Landesverbände neben dem Tag des Gartens auch ihr 100-jähriges Verbandsjubiläum.

Den zahlreichen Gästen aus ganz Deutschland bot sich ein buntes Programm für Jung und Alt mit Redebeiträgen des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Hendrik Wüst, Dirk Sielmann, dem Präsidenten des BDG, sowie der Bürgermeisterin der Stadt Mönchengladbach, Josephine Gauselmann, mit Fachinformationen, musikalischer Unterhaltung und Mitmach-Aktionen rund um den Garten.

Die Vorbereitungen für 2024 laufen

Im kommenden Jahr wird der Tag des Gartens am 9. Juni 2024 gefeiert, dann unter dem Motto „Kleingärten – Grüne Oasen für alle“.  Die Durchführung der bundesweit zentralen Auftaktveranstaltung übernimmt dann der Landesverband Saarland der Kleingärtner e. V. Die Vorbereitungen haben längst begonnen. Wir freuen uns auf einen erlebnisreichen gebührenden Festakt und viele weitere Aktivitäten, die die große Bedeutung der Kleingärten für eine sozial- und umweltgerechte Kommunal- und Stadtentwicklung sichtbar machen!