Mähfreier Mai

Mähfreier Mai

Bienen, Schwebfliegen und Schmetterlinge sind mit den wärmer werdenden Temperaturen auf der Suche nach Nahrung im Garten unterwegs.

Eine einfache Methode zu ihrem Wohlergehen das Nektar- und Pollenangebot zu erhöhen ist eine Mähpause im Mai. Werden im Rasen Gänseblümchen, Klee und Co. geduldet, trägt dies bereits zum Insektenschutz bei. Wer nicht die gesamte Rasenfläche sprießen lassen möchte, kann einzelne Mäh-Inseln stehen lassen.

Das Konzept der Mäh-Inseln bezieht sich darauf, kleine Bereiche im Rasen stehen zu lassen, anstatt sie komplett zu mähen. Indem wir solche Bereiche im Garten belassen, bieten wir Insekten einen geschützten Raum, um Nahrung zu finden und sich fortzupflanzen. Es ist eine einfache, aber effektive Möglichkeit, mit kleinen Anpassungen im Garten die Artenvielfalt in unserer Umgebung zu unterstützen.

Blumenwiese

Foto: BKD

Bienen, Schwebfliegen und Schmetterlinge sind mit den wärmer werdenden Temperaturen auf der Suche nach Nahrung im Garten unterwegs.

Eine einfache Methode zu ihrem Wohlergehen das Nektar- und Pollenangebot zu erhöhen ist eine Mähpause im Mai. Werden im Rasen Gänseblümchen, Klee und Co. geduldet, trägt dies bereits zum Insektenschutz bei. Wer nicht die gesamte Rasenfläche sprießen lassen möchte, kann einzelne Mäh-Inseln stehen lassen.

Das Konzept der Mäh-Inseln bezieht sich darauf, kleine Bereiche im Rasen stehen zu lassen, anstatt sie komplett zu mähen. Indem wir solche Bereiche im Garten belassen, bieten wir Insekten einen geschützten Raum, um Nahrung zu finden und sich fortzupflanzen. Es ist eine einfache, aber effektive Möglichkeit, mit kleinen Anpassungen im Garten die Artenvielfalt in unserer Umgebung zu unterstützen.

Blumenwiese

Foto: BKD