Forschend im Kleingarten unterwegs!

WerKenntEs: Aktive Mitarbeit wurde von den Vortragenden eingefordert. Quelle: TKL

WerKenntEs: Aktive Mitarbeit wurde von den Vortragenden eingefordert.

Quelle: TKL

Gruppenarbeit: Fragen zu Themenkomplexen selbst beantworten und vortragen – Teil der Seminararbeit! Quelle: TKL

Gruppenarbeit: Fragen zu Themenkomplexen selbst beantworten und vortragen – Teil der Seminararbeit!

Quelle: TKL

Leitthema des diesjährigen Umweltseminares in Oldenburg

Dass Kleingärten Hotspots der Artenvielfalt und Naturerfahrung für Jung und Alt in Siedlungsgebieten sind, stellte Sabine Priezel, Garten- und Psychotherapeutin, anschaulich dar.

Die Anwendung verschiedener technischer Hilfsmittel, wie Apps, sind wichtige Helfer beim Bestimmen von Pflanzen und Insekten. Anke Bebber und Dr. Michael Rzanny vom Max-Planck-Institut stellten „Flora Incognita“ vor. Ein wichtiges Tool für die Bürgerforschung!

Ein gelebtes Bürgerforschungsprojekt ist „VielFalterGarten“. Prof. Dr. Aletta Bonn vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung zeigte auf, wie Bürgerforschung zum Naturschutz beiträgt und hochwertige Forschungsergebnisse entstehen.

Ulrike Lohmann, Fotografin und Buchautorin, erklärte, wie sie mit Kindern die Natur im Rahmen von Fotoprojekten erkundet. Einblicke in Technik, Optik und das „Gefühl“ für Licht und Schatten werden künftig helfen, schönere Fotos zu machen.

„Kleingärten für Biologische Vielfalt“ – alle sind gefragt, besonders die Fachberatung!

Das gleichnamige Projekt von BKD und Deutscher Schreberjugend wurde von Eva Foos und Nadine Lechner vorgestellt. Ein Mehrwert für alle!

Der Raum der Möglichkeiten wurde wieder rege von den Anwesenden genutzt. Aus Berlin stellte der Landesfachberater Sven Wachtmann eine Studie zum Wildpflanzenvorkommen in Kleingärten und einen Online-Pflanzenkrankheiten-Finder vor. Christa Baermann aus Schleswig-Holstein berichtete über ihre Erfahrungen mit der App „OBSIDENTIFY“. Der erfolgreiche „Praxistag Artenvielfalt“ war das Thema der Landesfachberaterin Angelika Feiner aus Bayern. Carla Gremmer, eine Studentin aus Oldenburg, ging auf ihre Forschungsarbeit in Kooperation mit einem Kleingartenverein zu Bokashi (Verfahren, bei dem Biomasse unter Luftabschluss (anerob) zu sogenanntem Bokashi fermentiert wird) und Pflanzenkohle ein. Abschließend berichtete der Bezirksvorsitzende Stephan Bevc von den „kleinen Wasserforschern“ in Castrop-Rauxel, einem Projekt für Kinder.

Ein Besuch des Botanischen Gartens rundete das Wochenende ab. Es endete mit einem zufriedenen Fazit: „So machen wir nächstes Jahr weiter!“

WerKenntEs: Aktive Mitarbeit wurde von den Vortragenden eingefordert. Quelle: TKL

WerKenntEs: Aktive Mitarbeit wurde von den Vortragenden eingefordert.

Quelle: TKL

Gruppenarbeit: Fragen zu Themenkomplexen selbst beantworten und vortragen – Teil der Seminararbeit! Quelle: TKL

Gruppenarbeit: Fragen zu Themenkomplexen selbst beantworten und vortragen – Teil der Seminararbeit!

Quelle: TKL

Sandra von Rekowski

Sandra von Rekowski